Frauenfelder Radballer, Radball Frauenfeld Frauenfelder Radballer, Radball Frauenfeld Frauenfelder Radballer, Radball Frauenfeld






07.01.2017 - 08.01.17 / Bericht und Ranglisten vom 57. Internationalen Neujahrs-Radballturnier


Eine Serie geht zu Ende

Harte Schüsse, schnelle Konter, präzises Passspiel und das alles auf zwei Räder. Die 57. Ausgabe des traditionellen Internationalen Neujahrs-Radballturniers in Frauenfeld bot den zahlreichen Zuschauern einige sportliche Highlights. Gewonnen wurde das Turnier der Elite in einem packenden Finale von Stein (D)

Frauenfeld – Auch in diesem Jahr wurde in Frauenfeld das Sportjahr mit dem internationalen Neujahrs-Radballturnier eröffnet. In der Elite kämpften Top-Teams der Radball-Szene aus fünf Nationen um die neue Trophäe und zeigten den zahlreich angereisten Zuschauer spannenden Radballsport der Spitzenklasse.

Beim finalen Kampf hatten mit dem amtierenden Weltmeister aus Höchst (A) Patrick Schnetzer und Markus Bröll, die WM-Bronze Gewinner aus Stein (D) Bernd und Gerhard Mlady, Jiri Hrdlicka / Pavel Loskot aus dem tschechischen Svitavka und der letzten verbleibenden Schweizer Paarung aus Oftringen mit Rafael Stadelmann und Andreas Zaugg gleich noch vier Nationen Chancen auf den Turniersieg.

Das deutsche WM-Ersatz Team aus Obernfeld mit Andre und Manuel Kopp konnten für einmal nicht ihre gewohnte Leistung abrufen und bestritten deshalb noch vor den Halbfinals ihr Rangierungsspiel um den fünften Platz gegen das Team Sulz/Dornbirn (A) mit Kevin Bachmann und Stefan Feurstein bei welchem das deutsche Team das bessere Ende für sich behielten. Die Teams aus Pfungen , Dorlisheim (F), und Mosnang bemannten die Plätze sieben bis neun. Die Einheimischen Atilla de Biasio und Severin Zimmermann mussten Lehrgeld zahlen und wurden zehnte.

Im ersten Halbfinale setzten sich Bernd und Gerhard Mlady aus Stein (D) in einem packenden Spiel gegen Oftringen erst zum Schluss knapp durch. Die beiden Athleten aus Höchst liessen im zweiten Halbfinal nichts anbrennen und setzten sich gegen Jiri Hrdlicka / Pavel Losko aus Svitavka (CZ) überlegen durch. Im kleinen Final spielten das tschechische Duo aus Svitavka nochmals stark auf und bezwang Oftringen relativ deutlich und holten sich so verdient den dritten Podestplatz.

Im Finalspiel zwischen Höchst (A) und Stein (D) wurde es dann so richtig spannend. Nach einem sehr unterhaltsamen und attraktiven Spiel stand es nach der regulären Spielzeit 4:4 unentschieden. Somit ging es in die Verlängerung welche nicht weniger spannend verlief. Und so musste der Gewinner des 57. Neujahr-Radballturniers in einem Penaty-Schiessen ermittel werden. Hier behielten Bernd und Gerhard Mlady aus Stein (D) die besseren Nerven sowie ein Quäntlein mehr Glück und gewannen so das Turnier um den neuen Pokal gestiftet von Marianne Kern. Somit beendeten Mlady’s die Siegesserie von  Patrick Schnetzer und Markus Bröll und gewannen das prestigeträchtige Turnier nach 2013 nun zum zweiten mal.

 

Spannende Duelle auch in den weiteren Ligen

In der zweithöchsten Liga der NLB spielte die einheimische Mannschaft mit Robert Bureš und Pascal Schüepp ein sehr gutes Turnier. In der Gruppenphase unterlagen sie nur dem tschechischen Team aus Svitavka und hatten sich somit für das Halbfinal qualifiziert. Im Halbfinal konnten sich die Frauenfelder knapp gegen Möhlin 1 behaupten und standen so im Final wo sie wiederum auf Svitavka welches sich gegen Hardt (D) im anderen Halbfinal durchsetzen konnten. Im Finale hatte das junge Team aus Svitavka mehr Kraftreserven und gewannen das Spiel relativ klar mit 9:5.

In der 1. Liga wurde jeder Punkt hart umkämpft. Gewonnen wurde das Turnier aus Mosnang mit Urs Waliser und Pascal Schönenberger mit nur einem Punkt Vorsprung auf die Zweit- und Drittplatzierten. Zweiter wurde dank dem besseren Torverhältnis St. Gallen mit Hansjürg Schnetzer und Falk Bormann vor Frauenfeld mit dem Ersatzteam Thomas Stojan und Nicola Bötschi.

Das Turnier der 2. Liga gewann souverän das junge Team aus Mosnnag mit Björn Vogel und Rafael Artho. Dank einem mehr erzielten  Tor wird das einheimische Team Frauenfeld 2 mit Thomas Stojan und Sven Bötschi Zweite vor Winterthur mit Christian Strassmann und Philip Inauen. Mit gleich viel Punkten jedoch dem schlechteren Torverhältnis wird Frauenfeld 1 mit Micha Werner und Levin Sprenger undankbare vierte.

Ohne Punktverlust gewinnt Neuhausen mit Steve Wolfer und Stefan Stooss das Turnier der 3. Liga vor Frauenfeld 2 (Klaus Fleig / Philipp Uebersax) und Frauenfeld 1 (Michael Baschleben / Patrick Ehrbar). Auf dem 5 Rang platziert sich Frauenfeld 3 (Thomas Wuhrmann / Matze Voigt).

Bei den Junioren der U19 gewannen das Turnier die deutschen Gäste aus Hardt (David Hilser / Tim Fehrenbacher) vor Pfungen und den einheimischen Paarungen Frauenfeld 1 (Sven Bötschi / Levin Sprenger) und Frauenfeld 2 (Nino Tommasini / Fabio Hugentobler)

Bei den jüngsten den Schülern U15 kam das Team Mosnang 2 ohne Verlustpunkte aus und gewannen souverän mit der vollen Punktezahl. Um die Ränge zwei und drei entscheid das Torverhältnis. Das besserer Ergebnis und somit Rang zwei für Frauenfeld 1  mit Marvin Wicki und Nico Weinzierl. Dritte wurde das Team Mosnang 1. Das zweite Team aus Frauenfeld, mit den Neulingen Louis Lüthi und Dominik Hitz mussten Lehrgeld bezahlen und blieben ohne Punkte auf dem fünften Rang.

 

Ranglisten:

NLA:

1.

RMC Stein

Bern Mlady /Gerhard Mlady

2.

RC Höchst

Patrick Schnetzer / Markus Bröll

3.

SC Svitavka

Jiri Hrdlicka / Pavel Loskot

4.

VC Oftringen

Rafael Stadelmann / Andreas Zaugg

5.

RV Obernfeld

Andre Kopp / Manuel Kopp

6.

SG Sulz/Dornbirn

Kevin Bachmann / Stefan Feurstein

7.

RMV Pfungen

Severin Waibel / Benjamin Waibel

8.

VC Dorlisheim

Benjamin Meyer / Quentin Seyfried

9.

RMV Mosnang

Ralf Breitenmoser / Lukas Schönenberger

10

ATB Frauenfeld

Atilla de Biasio / Severin Zimmermann

NLB:

Rang:

Team:

 

 

Spieler

1

 

 

Svitavka (CZ)

Roman Stanek / Jiri Hrdlicka jun.

2

 

 

Frauenfeld

Röbi Bures / Pascal Schüepp

3

 

 

Möhlin 1

Luc Graf / Simon Fischer

4

 

 

Hardt (D)

Mathias Müller / Florian Müller

5

 

 

Möhlin 2

Teo Neuenschwander / Marc Graf

6

 

 

Sirnach

Emanuel Ghenzi / Rainer Paberzis

7

 

 

Benicarlo ( E )

Florencio Monge / Marcel Chaves

8

 

 

Mosnang

Michael Hafner / Manuel Gehrig

9

 

 

Winterthur

Roman Baumann / Tim Russenberger

10

 

 

Altdorf

Michael Grüter / Fabian Hauri

1. Liga:

Rang:

Team:

 

 

Spieler

Punkte

+ / -

1

 

 

Mosnang

Urs Waliser / Pascal Schönenberger

8

 

2

 

 

St. Gallen

Hansjürg Schnetzer / Falk Bormann

7

+6

3

 

 

Frauenfeld

Thomas Stojan / Nicola Bötschi

7

0

4

 

 

Winterthur

Stefan Meier / Simon Wittwer

3

-4

5

 

 

Luzern

Marc Hollmach / René Kuhn

3

-8

2. Liga:

Rang:

Team:

 

Spieler

Punkte

+ / -

 

1

 

 

Mosnang

Björn Vogel / Rafael Artho

9

 

 

2

 

 

Frauenfeld 2

Thomas Stojan / Sven Bötschi

6

+1

12 Plus-Tore

3

 

 

Winterthur

Christian Strassmann / Philip Inauen

6

+1

11 Plus-Tore

4

 

 

Frauenfeld 1

Micha Werner / Levin Sprenger

6

-1

 

5

 

 

Oftringen

Gian Schmid / Eframi Flury

3

 

 

3. Liga:

Rang:

Team:

 

Spieler

Punkte

1

 

 

Neuhausen

Steve Wolfer / Stefan Stooss

12

2

 

 

Frauenfeld 2

Klaus Fleig / Philipp Uebersax

7

3

 

 

Frauenfeld 1

Michael Baschleben / Patrick Ehrbar

6

4

 

 

Seon-Niederlenz

Lukas Niederkofler / Kevin Sterchi

4

5

 

 

Frauenfeld 3

Thomas Wuhrmann / Matze Voigt

0

U19 , Junioren

Rang:

Team:

 

Spieler

Punkte

1

 

 

Hardt (D)

David Hilser / Tim Fehrenbacher

12

2

 

 

Pfungen

Robin Kern / Sven Sauter

9

3

 

 

Frauenfeld 1

Sven Bötschi / Levin Sprenger

4

4

 

 

Frauenfeld 2

Nino Tommasini / Fabio Hugentobler

4

5

 

 

Mosnang

Ben Hedley / mit Ersatz

0

U15 , Schüler A

Rang:

Team:

 

Spieler

Punkte

+ / -

1

 

 

Mosnang 2

Robin Hedley / Sandro Fischbacher

12

 

2

 

 

Frauenfeld 1

Marvin Wicki / Nico Weinzierl

7

+11

3

 

 

Mosnang 1

Simon Hollenstein / Julian Manser

7

+7

4

 

 

Wetzikon

Noha Bannwart / Joas Kunze

3

 

5

 

 

Frauenfeld 2

Louis Lüthi / Dominik Hitz

0

 


Bilder zum Bericht

Weitere Berichte:

Sponsoren:

  • Coffee24 GmbH
  • SWISSLOS
  • Restaurant Bar 5
  • J+S Jugend und Sport